10. Berlin-Brandenburger Verwalterforum: erfolgreiches Jubiläum vor einzigartiger Kulisse 

Immobilienverwaltung, Weiterbildung und Fußball – das ist eine erfolgreiche Kombination. Das zeigte das 10. Berlin-Brandenburger Verwalterforum am 5. November 2019. Die Jubiläumsveranstaltung des Verbandes der Immobilienverwalter Berlin-Brandenburg e.V. (vdivbb) fand 2019 erneut am Stadion an der Alten Försterei – Heimat des 1. FC Union Berlin – statt und überzeugte mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.   


Im Anschluss an das Fachprogramm lud der Verband zu einem Get-together ein, um auf 10 Jahre Verwalterforum in der Hauptstadtregion anzustoßen.

WEG- und Mietrecht, Vergütungsfragen und das Image von Immobilienverwaltungen standen im Fokus des umfangreichen Tagungsprogramms. Traditionell eröffnete Rechtsanwalt Uwe Wanderer das Forum und informierte über aktuelle Urteile im WEG-Recht und deren Auswirkungen auf den Verwalteralltag. Der Vormittag stand anschließend ganz im Zeichen des Mietrechts. Rechtsanwalt und Vorstandsmitglied des vdivbb Volker Grundmann sowie Rechtsanwältin Katharina Gündel erörterten typische Fragestellungen, u. a. zu Abmahnung und Kündigung im Mietrecht sowie zur brandaktuellen Diskussion um die Mietpreisbremse. Besonders lebhaft wurde die Initiative des Berliner Senats zum Mietendeckel und die daran geknüpfte Frage, was damit auf Immobilienverwalter zukommt, diskutiert.

   

        

Image und Vergütung: Was sind wir uns wert?

VDIV-Geschäftsführer Martin Kaßler leitete mit seinem Vortrag nach der Mittagspause die Podiumsdiskussion ein und hinterfragte, wie sich das Image des Immobilienverwalters künftig ändern muss, um höhere Vergütungen erzielen zu können. „Immobilienverwaltung ist Vermögensverwaltung – das muss auch bei Ihren Eigentümern ankommen“, war dann nur eine der Kernaussagen der anschließenden Diskussionsrunde. Ausschlaggebend hierfür ist jedoch, dass die vielfältige und anspruchsvolle Arbeit von Immobilienverwaltungen gesellschaftlich und politisch endlich wahrgenommen wird – und sich auch in einer angemessenen Vergütung widerspiegelt. 

Rechtsanwalt und Notar Dr. Andreas Ott rückte den Fokus am Nachmittag auf aktuelle Entwicklungen im WEG-Recht und beantwortete Fragen zur Abnahme des gemeinschaftlichen Eigentums und der viel diskutieren Abgrenzung von Sonder- und Gemeinschaftseigentum.

10 Jahre Berlin-Brandenburger Verwalterforum: Feierliches Get-together in der Eisern-Lounge

Mit spektakulärer Aussicht auf den Aufstiegsrasen des 1. FC Union Berlin wurde im Anschluss an das Fachprogramm in der Eisern-Lounge auf 10 Jahre Verwalterforum angestoßen. Besonderes Highlight war der Besuch der Fußballprofis Christian Gentner und Keven Schlotterbeck, die VDIV-Geschäftsführer Martin Kaßler und die Vorsitzende des vdivbb Sylvia Pruß nicht nur zu sportlichen Aspekten befragten. In lockerem Ambiente konnten die Teilnehmer und Aussteller den ereignisreichen Tag in der Alten Försterei ausklingen lassen. 

Fotos: ©VDIV DL, vdivbb


Verwaltersuche

Unsere über 160 hauptberuflich tätigen Mitglieder verwalten Einheiten aus dem Bereich Mietwohnungen, Eigentumswohnungen, gewerbliche Immobilien, Sondereigentumsverwaltung (WEG).

Vertrauen auch Sie auf die Kompetenz und Zuverlässigkeit unserer Mitglieder, die sich in praxisnahen Seminaren und Workshops ständig weiterbilden!

Download: Broschüre "Hausverwaltung ist Vertrauenssache" - Verwaltercheckliste des VDIV Deutschland (ehemals DDIV)

Finden Sie hier den geeignet Immobilienverwalter für Ihr Eigentum im Raum Berlin-Brandenburg:

Mitglied werden

Sie sind Immobilienverwalter und wollen von einer starken Gemeinschaft sowie vielfältigen Fortbildungs- und Serviceangeboten profitieren? 

>>  Vorteile einer Mitgliedschaft im vdivbb 

E-Magazin